Die Geschichte vom Zahner in Ullersricht
 

1913 erbaute der Metzgermeister und Gastwirt Fritz Zahner aus Erbendorf in Ullersricht eine Gastwirtschaft mit Metzgerei unter dem Namen „Zur Eisenbahn“. Die Fahrkarten konnten ab 1914 in der Gaststätte am Fenster gekauft werden, von welchem die Leute auch das Bier „über die Straße“ holten.Die Bahnstrecke Irrenlohe-Weiden war bereits 1963 eröffnet worden, wobei Ullersricht erst mit dem Bau der Bahnstrecke von Weiden nach Neukirchen b.S.R. im Jahr 1975 eine eigene Bahnhaltestelle bekam.

Die enorme wirtschaftliche Entwicklung des Ortsteils Ullersricht mit dem Bau der Porzellanfabrik „Bavaria“ mit über 500 Arbeitsplätzen mit eigenem Gleisanschluss im Jahr 1920 und großen Fabrikwohneinheiten mit 24 Wohnungen sowie die Ansiedlung weiterer Betriebe wirkten sich überaus positiv auf die Entwicklung der Gaststätte Zahner aus.

Obwohl die Porzellanfabrik „Bavaria“ bereits 1931 während der Weltwirtschaftskrise Konkurs anmeldete, ging die Aufwärtsentwicklung in Ullersricht weiter. 1934 ersteigerte Josef Witt die meisten Gebäude und wandelte diese in eine Wäschefabrik um.

Die Gaststätte Zahner war mit günstigen Abonnementessen jahrzehntelang eine wichtige Verpflegungsstation für die umliegenden Gewerbebetriebe und die Beschäftigten der Firma Witt.

Seit ca. 1950 waren die „groben Zahnerbratwürste“ ein gern und viel gekaufter Markenartikel für Ullersricht und Umgebung, die auch bis heute noch sehr beliebt bei der Kundschaft waren.

2011 wurde die Gaststätte mit Metzgerei von der Familie Zahner an die Pötzl KG verkauft. Die Gaststätte wird traditionell wie bisher mit gutbürgerlicher und abwechslungsreicher Küche weitergeführt. Der Metzgerladen wird in ein Back- und Brotzeitladl umfunktioniert, um den Bewohnern ein ausgewähltes Sortiment an Backwaren, Wurstwaren, Brotzeiten und Getränken anbieten zu können.

Gaststätte Zahner in Ullersricht | Bavariastr. 4 | 92637 Weiden | Tel.: 0961 - 43378
Impressum    Datenschutz
Homepage und Design von Matthias Eger